Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und den neuen Nutzungsbedingungen zu. Okay.

Gesundheitscoaching

Ressourcen stärken - achtsam leben

gesundheit

Leben heißt nicht, kein Problem zu haben, perfekt sein, alles können. Leben heißt: mach etwas aus allem!

Alfried Längle

Gesund leben und arbeiten

Gesund sein und bleiben ist ein so wertvolles Gut. Und doch wird dem Aspekt der Gesunderhaltung häufig, gerade im bewegten Arbeitsalltag, wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Bis sich stressbedingte Symptome zeigen: Verspannungen, Schlaflosigkeit, allgemeines Unwohlsein bis hin zu einer inneren Unruhe, meist als Folge von unterschiedlichen Belastungen im beruflichen Kontext.

Unser Angebot umfasst verschiedene Methoden, die dabei helfen, Warnsignale zu erkennen, Selbstfürsorge zu üben, herausfordernden Situationen mit Gelassenheit zu begegnen und gestärkt aus ihnen hervorzugehen.

Werfen Sie einen Blick auf die Auswahl unseres Angebots:

  • Wertimagination

    Zielorientiertes und Ressourcen stärkendes Imaginationsverfahren

    Wertimaginationen helfen Ihnen dabei, in Kontakt zu Ihren inneren Bildern zu kommen: In behutsam geführten inneren Wanderungen gelangen Sie zu Ihren eigenen Ressourcen wie Vertrauen, Mut, Freiheit, Gelassenheit und Stärke. Durch imaginatives Hineinfühlen in bestimmte Situationen eröffnen sich bislang unbewusste Lebenskräfte und ein unmittelbarer Zugang zu Ihren Potenzialen und Möglichkeiten. 

    Durch Wertimaginationen erleben Sie, wie Sie mit belastenden Situationen oder schwierigen Entscheidungen neu umgehen können. Sie erfahren eine Veränderung in der Einstellung zu sich selbst und zu anderen und erweitern so Ihre Handlungsspielräume.  

    Hintergrund des Verfahrens ist Viktor Frankls Konzept des „unbewussten Geistes“, das durch die Werteimaginationen in die Praxis übersetzt wurde.

     

    Zielgruppe

    Führungs- und Leitungskräfte, Teams und Einzelpersonen aus Bildungseinrichtungen, sozialen Einrichtungen, Gesundheitsbereich und Öffentlichem Dienst.

  • Wertecoaching

    Für alle, die den Sinn in Ihrer täglichen Arbeit (wieder)finden wollen

    „Menschliches Verhalten wird nicht von Bedingungen diktiert, die der Mensch antrifft, sondern von Entscheidungen, die er selbst trifft“ (V. Frankl)

    Bewusst oder unbewusst treffen wir permanent Entscheidungen. Und nicht immer ist klar, was uns treibt und leitet. Mithilfe der Logotherapie nach Frankl und der Methoden des Wertequadrats nach Schulz von Thun gehen Sie auf Entdeckungsreise zu Ihren Werten und Glaubenssätzen. Was entspricht Ihnen wirklich und tut Ihnen und Ihrer Umgebung gut? Wie können Sie Ihre Werte situationsbezogen leben und andere mitnehmen?

    Wir laden Sie ein, im Rahmen des Wertecoachings herauszufinden, was für Sie tatsächlich von Bedeutung ist. Gleichzeitig üben Sie, sich auf das, was Ihnen wirklich wichtig ist einzulassen und als inneren Kompass in Ihren Alltag zu integrieren. 

     

    Zielgruppe

    Führungs- und Leitungskräfte, Teams und Einzelpersonen aus Bildungseinrichtungen, sozialen Einrichtungen, Gesundheitsbereich und Öffentlichem Dienst.

  • Gesundheitscoaching nach dem Freiburger Modell (Prof. Dr. Bauer)

    zur Gesundheitsförderung an Schulen

    Sie fühlen sich ausgelaugt, es fehlt an Ihnen Motivation und ein Gefühl der inneren Leere hat sich eingestellt? In unserem Gesundheitscoaching geht es darum, dass Sie den Sinn Ihres Tuns neu für sich entdecken, ein achtsames Umgehen erlernen und Ihrer Arbeit wieder mit mehr Freude und Leichtigkeit nachgehen. Gleichzeitig dient das Gesundheitscoaching der Burnout-Prophylaxe und der langfristigen Gesunderhaltung.

    Gesundheitscoaching bieten wir schulübergreifend oder als schulinterne Fortbildung (SchiF) an.

     

    Themenblöcke

    • Beziehungserfahrungen und ihre Auswirkungen auf die Gesundheit

    • Persönliche Einstellung: Identität und Identifikation

    • Beziehungsgestaltung mit Schülern/innen, Kindern, Jugendlichen, Eltern und Angehörigen

    • Beziehungsgestaltung mit Kolleginnen und Kollegen – Spaltungstendenzen versus Kollegialität

    Struktur und Methoden

    • Fachlicher Input zum jeweiligen Themenschwerpunkt 

    • Strukturierter, angeleiteter Austausch der Teilnehmenden 

    • Kollegiale Supervision zu einem thematisch bezogenen Anliegen aus dem Teilnehmer/innenkreis (Fallberatung)

    Organisatorisches

    6 Sitzungen à 130 Minuten, max. 12 Personen je Gruppe

    Alternativ: Eintägiger Gruppentag à 8 Stunden mit anschließendem Nachbereitungstermin als Kompaktkurs an einem Samstag

     

    Zielgruppe

    Pädagogische Fachkräfte und Leitungskräfte aus Schulen und Kindertageseinrichtungen

Danke für Ihre Nachricht!

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein passendes Angebot.

Zum Kontaktformular